Casa Nostra Tierhilfe - Mitgliedsantrag
Abgelegt in

Maurice

   19. März 2012

Heute hätten wir den 14. Geburtstag unseres geliebten Maurice feiern wollen. Doch es kam anders.

Als er vor über 13 Jahren zu uns kam, war er ein zitterndes Bündel, übersät mit Narben. Die ersten Monate hat er unter dem Bett meiner Tochter gelebt. Dann ist er langsam aufgetaut und hat sich zu einem ganz freundlichen lieben Hund entwickelt. Ein Schmuser ist er nie gewesen, er war aber immer bereit auf einen Spaziergang oder eine Autofahrt. Da ist er immer gerade gestanden, weil er aus dem Fenster schauen wollte.

Neun Jahre verbrachte er mit Aron, unserem Boxer. Die beiden waren unzertrennlich, sogar zum Tierarzt hat Maurice den kranken Aron begleitet.

Dann hat er viele Pflegehündchen kommen und gehen sehen, hauptsächlich die ganz kleinen Welpen haben ihn immer fasziniert. Wenn sie dann grösser waren und ihm alle nachrannten, an den Schwanz hängten und in seine Pfoten kniffen, wurde es ihm manchmal zuviel und er flüchtete auf seine Hollywoodschaukel.

Die letzten Monate hat er mit Olga geteilt. Als die zwei sich das erste Mal gesehen haben, war klar: das ist Liebe!

In seinem ganzen Leben hat Maurice nie einen anderen Hund angemacht, er war immer begeistert, wenn er einen sah, auch wenn der ihm unfreundlich gesonnen war. Er hat gewedelt und gewinselt.

Im Dezember letzten Jahres wurde ein bösartiger Tumor im Mund festgestellt und den Vorraussagen des Tierarztes zuwider, hat er noch über drei schöne Monate gelebt.

Doch gestern ging es ihm plötzlich sehr schlecht und heute mittag haben wir ihn über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Er ist nun auf der Reise zu seinem Aron.

Buon viaggio ninnino mio!

(von Ulrike)