Casa Nostra Tierhilfe - Mitgliedsantrag
Abgelegt in

Laika

   13. Februar 2011

Am 26. Januar ist diese feine Hündin gefunden worden.

Petra und Christiane waren am Müllplatz um Futter und Wasser auszuteilen.

Da kam eine Hündin auf sie zu, total voll Vetrauen und anhänglich. Petra hatte sie noch nie gesehen. Als sie das Auto aufmachten, sprang die Hündin direkt hinein.
In der Casa angekommen, haben sie Laika, so hat Christiane sie genannt, in ein Einzelgehege, versorgt und abgetastet. Laika war sehr schmutzig und Christiane hat ihr das verdreckte lange Fell weggeschnitten. Laika hat einen dicken Bauch. Der erste Gedanke war: sie ist schwanger und so wurde sie ausgesetzt.  

So ist Laika untersucht worden und es konnte nicht festgestellt werden, ob sie schwanger ist. Sie könnte auch einen Tumor haben. Jetzt wird eine Echographie gemacht und dann sehen wir weiter.

Am 5. Februar haben die Freiwilligen der LAV Laika zur ASL gebracht, wo ein Ultraschall gemacht wurde. So stellte sich heraus, dass sie einen Tumor hatte und wurde sofort operiert.
Laika wurde von den Ärzten auf mindestens 7 Jahre geschätzt. Sie ist eine ganz brave Hündin. Nach der Operation hat Gianna sie in der Küche warm gebettet und Laika hat kein einziges Mal in die Küche gemacht, trotz dass es ihr sicher schlecht ging.
Inzwischen sind ein paar Tage vergangen und sie erholt sich langsam.

Es ist nun eine Woche verstrichen seit Laika operiert wurde. Sie erholt sich gut und geniesst die Zuneigung, die ihr hier von allen erteilt wird.
Laika ist ein ganz braves Tier, sie reagiert überhaupt nicht, wenn ein jüngerer übermütiger Freund sie ärgern will.

Wir hoffen für dieses besondere Mädchen eine ruhige Familie zu finden, vielleicht etwas älter, aber noch in der Lage mit Laika langsame Spaziergänge zu unternehmen und hauptsächlich mit der Lust, sie noch etwas zu verwöhnen.

9. März 2011

Laika war heute zur Nachuntersuchung. Es ist gerade ein Monat her, dass sie operiert wurde. Der Tumor ist nachgewachsen und die arme Hündin wird nicht nochmal operiert werden. Sie bekommt Medikamente und Schmerzmittel und wir werden beobachten wie es weiter geht. Laika ist sehr lieb und brav, wir werden sie jetzt noch richtig verwöhnen. Selbstverständlich wird sie bei uns bleiben, an eine Reise ist gar nicht mehr zu denken.

14. März 2011

Heute morgen musste unsere liebe Laika erlöst werden.
Die letzten Tage hat sie sich gar nicht mehr bewegen wollen und trotz der Schmerzmittel hat sie die letzte Nacht nur lamentiert. Heute morgen rührte sie sich nicht und so hat Petra sie auf ihren letzten Weg begleiten müssen.

Es sind nur vier Tage vergangen seit der letzten Untersuchung. Wir hatten alle gehofft, dass Laika noch ein wenig mehr Zeit hat. Hätten wir sie nicht so spät gefunden! Hätten ihre Besitzer sie vorher untersuchen lassen! Arme Laika, wir wünschen Dir Ruhe und Frieden im Hundeparadies!