Casa Nostra Tierhilfe - Mitgliedsantrag
Abgelegt in

Freitag


Freitag (Alter: 1)


Rasse: Mischling, klein


Regenbogenbrücke: 21.02.2010


Kurzinfo: Armer Kerl mit krummem Bein


Beschreibung:

21. Februar 2010

Unser kleiner Schatz ist die letzte Nacht über die Regenbogenbrücke gegangen.

Wir können es noch gar nicht fassen. Es tut immer wieder weh, bei so einem besonderen Hündchen ganz arg.

Zambo hatte die letzte Zeit immer häufiger Panik-Attacken, bei den Untersuchungen ist nichts herausgekommen. Er wurde unter Beruhigungsmittel gesetzt, aber heute Nacht hat er einen ganz schlimmen Anfall erlitten und in der Klinik musste sein Frauchen, Tanja, die fürchterliche Entscheidung treffen und ihn gehen lassen.

Zambos Leidensweg ist mit schweren Schmerzen und unzähligen Tierarztbesuchen übersät. Er hat in seinem kurzen Leben sehr viel durchmachen müssen. Endlich schien sich alles zum Besten gewendet zu haben, er hatte eine tolle Familie, Katzenkameraden, bekam Liebe und alles was er brauchte um ein glückliches Hundeleben geniessen zu können. Aber irgend etwas in seinem Köpfchen hat versagt, wahrscheinlich war all das, was er ausgehalten hatte, für den kleinen tapferen Zambolino  zu viel gewesen.

Wir sind alle zutiefst von ihm berührt worden. Petra, die ihn aus dem Abfall geangelt hatte, Ulrike, die die Nächte nach seinen Operationen mit ihm auf dem Sofa mit Streicheln und gut zureden verbracht hat, Simone, die sich in ihn verliebt hatte und bei der er ein paar Monate gelebt hat und natürlich Tanja, die ihn über alles liebte.

Wir alle waren stolz auf den Kleinen! Er war unser grösster Erfolg. Er hatte uns bewiesen, dass unsere tägliche Arbeit wirklich sinnvoll ist.

Jetzt ist unser Süsser im Hundeparadies und muss nicht mehr leiden.

Geniesse Dein Leben im Paradies, Zambolino! Wir werden Dich nie vergessen.

Zambos Geschichte:

31. März 2009

Dieser Kleine wurde am Müllplatz gefunden. Eigentlich hatte Petra vor mit ihren deutschen Freundinnen, die ein paar Tage hier waren um Hunde mitzunehmen, einen Ausflug zu machen. Das wurde natürlich wieder nichts.

Es war Freitag morgen und so nannten wir ihn gleich Freitag. Der Junge ist ungefähr 7 Monate alt und hat ein Hinterbeinchen total verdreht. Die anderen drei Beine waren wund und er wird behandelt. Er kann so gar nicht richtig sitzen oder liegen. Morgen werden wir ihn zum Orthopäden bringen, denn so kann das Bein nicht bleiben.

Näheres werde ich nach dem TA Besuch berichten.

2. April 2009

Heute nachmittag waren wir mit Freitag, der jetzt Zambo heisst, zur Untersuchung. Er hat einen alten Bruch über dem Knie. Nach der Röntgenaufnahme hat ihn der TA unter Anästesie gesetzt und versucht das Bein gerade zu drehen, was aber nicht ging, Nächste Woche wird der Kleine operiert. Es ist keine einfache OP, denn nicht nur die Knochen müssen gerichtet werden, sondern auch die Muskulatur und Sehnen. Dann bekommt er eine Plakette eingesetzt, die später wieder entfernt werden soll. Wahrscheinlich wird das Beinchen nie wieder 100prozentig, aber wenigstens wird er es benützen können. Haltet dem Lieben die Daumen!

8. April 2009

Der kleine Zambo ist gestern operiert worden. 2,5 Std OP! Sein Beinchen hängt wieder in die Originalrichtung. Er ist gestern abend schon langsam herumgelaufen und hat ein Plätzchen für Pipi gesucht. Wir, Petra und Ulrike,  haben ihn lange beobachtet. Er lamentiert nicht, aber wir haben das Gefühl, dass er sein krummes Beinchen vermisst.  Er schlief im Stehen und war ziemlich durcheinander. Bis 3 Uhr heute nacht sind wir bei ihm am Boden gesessen und haben auf ihn eingeredet und gestreichelt, dann mit einem leichten Beruhigungsmittel hat er endlich im Liegen einschlafen können.

Der Orthopäde meint, Zambo wird das Beinchen lange nich benützen, denn er denkt immer noch dass es wie vorher ist. Am Freitag werden wir ihn zur ersten Nachkontrolle bringen und in einem Monat ungefähr werden dann die Nägel herausgenommen. Dann ist es eine Zeitsache.

11. April 2009

Gestern waren wir zur Kontrolle mit Zambo.

Das Beinchen hatte sich wieder gedreht und die Schraube mitgezogen. Die Muskulatur ist so verhartet und verzogen, dass sie die Knochen wieder verschoben hat. Gestern nachmittag ist der Kleine nochmal operiert worden. Diesmal wurde ihm eine Plakette eingesetzt und an beiden Knochenteilen festgeschraubt. So kann nichts mehr passieren. Die Anästhesie hat er gestern besser vertragen als das erste Mal und heute nacht hat er sogar etwas Hunger gehabt. Leider hat er sich die letzte Nacht zwei Punkte rausgezogen und heute früh waren wir schon wieder beim TA, auch Morphium wurde ihm gespritzt, dass er nicht so grosse Schmerzen erleiden muss. Er wird sich jetzt wohl an die Halskrause gewöhnen müssen.

Zambolein ist ein aussergewöhnlich liebes zartes Tierchen. Er lamentiert überhaupt nicht und so schlecht er sich im Moment sicherlich fühlt, versucht er trotzdem raus zu kommen, um seine Geschäftchen zu erledigen.

13. April 2009

Zambo reagiert gut. Er hat inzwischen wieder Appetit und läuft problemlos mit seiner Halskrause herum. Ausser Antibiotika, Vitaminen, Antientzündungsmittel, bekommt er jetzt auch Schmerzmittel. 

16. April 2009

Zambos Beinchen hat sich wieder verschoben. Auf der Röntgenaufnahme sieht man einen zweiten Bruch über der eingesetzten Plakette. Die Muskulatur ist so verhärtet, dass sie das Bein immer wieder in die krumme Originalrichtung zieht. Der Kleine hat grosse Schmerzen, er wird jetzt massiv  mit Schmerzmitteln behandelt und bekommt das Beste zum Essen, dass er sich ein wenig stärkt. Auch wird er täglich an den Tropfer gehängt. Nächste Woche wird er zum dritten Mal operiert.

23. April 2009

Heute wurde Zambos Beinchen amputiert. Es ist ein ganz tapferer kleiner Mann. Er war gerade aus der Anästesie aufgewacht und wedelte schon mit seinem Schwänzchen als er mich sah.

Er bleibt jetzt bei Ulrike bis er sich wieder ganz erholt hat. Wir fahren 2mal täglich zum Tierarzt, wo er im Tropfer seine Medikamente verabreicht bekommt.

25. April 2009

Zambolein hat die letzte Nacht ruhig verbracht und hatte sogar Appetit !

Der Kleine hat das Herz von unserer Simone Rudnick erobert. Sowie es ihm gut geht, darf er zu ihr nach Deutschland!

25.Mai 2009

Zambos Wunde ist fast ganz verheilt. Er darf jetzt ohne Halskrause herumtoben. Der Kleine hat sich wunderbar erholt und etliche Kilos zugenommen. Jetzt darf er bald zu Simone fliegen.

28.Mai 2009

Zambolein ist in Deutschland angekommen, wo Simone schon sehnsüchtig wartete.

Wir werden den kleinen Schatz nie vergessen. Viel Glück in Deinem neuen Leben!

September 2009

Zambo ist umgezogen. Er erfreut nun Familie Heinz, wo er mit zwei Katzen lebt.



Bildergalerie
Da wurde er gefunden

bei Petra angekommen
sein krummes Beinchen

Freitag – Zambo
Dr. Di Bartolo, der Orthopäde

Nach der OP
sein Schenkelchen
Zambo mit Ulrikes Katzen

Nach der Amputation
Zambolein am 24.Mai 09

..mit seinem neuen Frauchen Tanja
mit den Kindern Lorina und Kevin