Casa Nostra Tierhilfe - Mitgliedsantrag
Abgelegt in

Alfio

22. Februar 2014

Gestern, am 19. Februar, musste Petra ihren geliebten Herzhund Alfio auf seinem letzten Weg begleiten. Der Krebs hatte bereits mehrere Organe befallen und der Tierarzt konnte nichts mehr für ihn tun.

  Es fällt schwer, Worte zu finden, die Alfio auch nur annähernd gerecht werden. Alfio war schlicht ein Teil der Casa, er war von Anfang an dabei. Als Petra und Jonny ihn und seine Geschwister, noch winzig klein, vor 14 Jahren im Müll fanden, war das der Auslöser, die Auffangstation zu gründen.
  Alfio, der so gerne Pflegemama für kleine Waisenwelpen spielte und keinen anderen Hund an sie ranließ. Alfio, der Schreck aller Handwerker. Alfio, der eine unglaubliche Präsenz ausstrahlte. Mit wachem, souveränen Blick behielt er immer den Überblick über die Situation, auch wenn er in den letzten Jahren mit zunehmendem Alter ruhiger geworden war. Er war sich seiner besonderen Stellung in Petras Herzen und in der Casa sehr bewusst, war dabei aber einer der sozialsten Hunde, die wir je kennenlernen durften.
Alfio, Worte können nicht annähernd ausdrücken, wie sehr Du uns allen und ganz besonders Petra fehlen wirst. Du warst eine Institution und es war eine Ehre, Dich kennen zu dürfen. Dass Petra und Jonny Dich damals gerettet und aufgenommen haben, hast Du ihnen tausendfach zurückgezahlt.
Wo immer Du jetzt auch sein magst und auch, wenn wir Dich nicht mehr sehen können: wir sind uns sicher, dass Du weiter über uns wachen und den Kleinsten zur Seite stehen wirst. Leb wohl, lieber Freund.
An meinem Grab wein´ nicht um mich,
der hier schläft, das bin nicht ich.
 Ich bin der Wind, der Dich umbrist.
Ich bin die See, die Dich umfließt
 Ich bin der warme Sonnensegen.
 Ich bin der sanfte Morgenregen,
wenn Du erwachst zu früher Stunde.
Ich bin der Vogel in kreisender Runde,
auf Schwingen gleitend in würdiger Macht.
 Ich bin der Sternenglanz der Nacht.
Drum steh´ nicht weinend hier, denn sieh´:
Ich bin nicht hier, ich sterbe nie.
Alfio
OLYMPUS DIGITAL CAMERA