Casa Nostra Tierhilfe - Mitgliedsantrag
Abgelegt in

Zwei Welpenschicksale

31. Oktober 2013

Vor einigen Tagen bekam Claudia einen Anruf von einer Reiseleiterin aus Giardini Naxos: Rosario, ein großer Tierfreund und Besitzer eines Parkplatzes, den er im Sommer vermietet, hatte vor einer Woche einen Welpen auf der Straße vor seinem Arbeitsplatz gefunden und ihn mit auf den umzäunten Parkplatz genommen, um ihn vor dem Überfahren zu schützen. Nun war seine Sorge, was aus dem Welpen werden würde, denn da die Saison vorbei ist, schließt er Ende des Monats und hat keine Möglichkeit, ihn zu sich nach Hause mitzunehmen. In seiner Verzweifelung wendete er sich an jeden, der ihm in den Sinn kam, so auch an Mariann, die Reiseleiterin, die sich wiederum an uns wandte.
Während sich nun alle den Kopf zerbrachen, um nach der besten Lösung zu suchen, nahm der Welpe die Sache einfach selbst in die Pfote und wickelte eine nette Schweizer Touristin und ihre Tochter um dieselbe. Hanne, und vor allem die kleine Victoria, konnten den Gedanken an das ungewisse Schicksal nicht ertragen und beschlossen, dass noch Platz für einen vierten Hund im Rudel sei! Das einzige Problem war, dass Enzo, wie der Kleine nun heißt, erst drei Monate alt ist und somit noch nicht ausfliegen darf. Und an diesem Punkt konnten wir uns nun einschalten und anbieten, Enzo für einen Monat aufzunehmen und ihn dann mit Flugpaten “nachzuschicken”.
Am Dienstag fuhren Hanne, Victoria und Claudia mit Enzo hoch in die Casa. Hanne musste auf dem Weg ein paar Mal schwer schlucken; der Anblick der toten Hunde am Straßenrand auf der Schnellstraße nach Adrano schlug ihr sehr auf’s Gemüt. Umso begeisterter war sie dann von unserer Arbeit in der Casa – wenigstens unseren Schützlingen wird so ein Schicksal wie das ihrer armen Artgenossen am Straßenrand erspart bleiben! Die beiden blieben den ganzen Nachmittag und vor allem Victoria konnte sich nur schwer von Gioias Welpen losreißen. Als es dann Zeit wurde, loszufahren, flossen bei beiden ein paar Tränen, doch zum Glück dauert es ja nicht mehr lang und sie können Enzo wieder in ihre Arme schließen!
Auf dem Rückweg, nach einigen Kurven, passierte es dann plötzlich: etwas Kleines, Verschrecktes huschte plötzlich über die Straße. Claudia stieg aus dem Auto und fand ein mageres Hundekind, das aus Angst mehrmals zubiss, als sie es zum Auto trug. Nur gut, dass Welpenzähne nicht viel Schaden anrichten können! Zurück in der Casa bekam das kleine Ding erstmal Futter und Wasser vorgesetzt. Es konnte erst sich gar nicht entscheiden, was es zuerst zu sich nehmen sollte; es muss soo hungrig und durstig gewesen sein. Außerdem stank es furchtbar, als käme es von der Müllhalde… Was es wohl schon alles mitgemacht hat?
Der Welpe ist ein kleines Mädchen. Wir haben sie Victoria getauft. Nähere Infos werden bald folgen.
Im Welpengehege2

Im Welpengehege2

Victoria1

Victoria1

Im Welpengehege1

Im Welpengehege1

Enzo mit Retter Rosario

Enzo mit Retter Rosario

Enzos neue Familie

Enzos neue Familie