Casa Nostra Tierhilfe - Mitgliedsantrag
Abgelegt in

So was kann auch passieren…..

Vor ein paar Tagen früh um 5 Uhr schlugen bei Petra alle Hunde Alarm an.

Es war noch dunkel, aber Petra wollte sich schon den ersten Kaffee aufsetzen.

Also ging sie nach draussen und fand, am Tor angebunden, einen Hund. Der Arme zitterte am ganzen Körper, so nahm ihn Petra erst mal mit in die Küche und versorgte ihn.

 

Es war ein kniehoher Rüde, noch jung und äusserst lieb. Petra nannte ihn Ernesto. Als sie ihn am nächsten Tag zur Kontrolle brachte, wurde er gleich kastriert (Unser Dr.
Bulla ist einzigartig: Der Kleine hatte nur einen Hoden, so verlangte er die Hälfte des normalen Preises!)

Ernesto war jetzt im Haus und liess sich verwöhnen.

Am nächsten Nachmittag klingelte es und ein junger Mann stand vor der Tür: Haben Sie nicht zufällig unseren Hund gefunden?

Und Petra: Schauen Sie doch rein, ob er da ist.

Undin der Küche: Das ist mein Snoopy!

Petra: Das ist mein Ernesto! Du hast ihn ausgesetzt und an mein Tor gebunden!

So musste der junge Mann erst mal Petras Predigt über sich ergehen lassen, dann erklärte er, dass Snoopy vor 2 Wochen verschwunden ist und er und seine Freundin suchen ihn ununterbrochen. Anscheinend hat ihn jemand gefunden und in die Auffangstation gebracht.

Jedenfalls war er glücklich, dass er seinen Hund wieder hatte, wenn auch ein bisschen verändert, da er inzwischen kastriert ist.