Casa Nostra Tierhilfe - Mitgliedsantrag
Abgelegt in

News von Peppina

    8. Oktober 2011

Vor einem Jahr haben wir Johannes durch Peppina kennengelernt und er hält uns regelmässig auf dem Laufenden:

Hallo Petra,
hallo Ulrike,
hallo an alle anderen guten Seelen der Casa Nostra!

Ich lese regelmäßig Eure News und bin immer wieder aufs Neue fasziniert, was Ihr alles für die armen Streunerles macht. Ich würde so gerne mithelfen, aber mir fehlt die Zeit dazu – leider!

Ich möchte Euch von Peppina berichten: Peppinchen geht es sehr gut! Sie ist so eine liebenswerte Hündin und aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Putzmunter, (Gott sei Dank!) gesund und temperamentvoll wie eh und je!

Auf unseren Spaziergängen haben wir inzwischen viele andere Hunde und ihre Herrchen / Frauchen kennengelernt. Peppina liebt es, andere Hunde zu treffen, und es ist jedesmal aufs Neue eine Freude miterleben zu können, wie Peppina mit ihren Freunden über Wiesen und durch die Wälder tobt. Peppina ist eine glückliche Hündin, die ihr Leben bei uns in vollen Zügen genießt (und wir mit ihr).

Unsere Nerina, das Kätzchen von Sizilien, hat sich längst mit Peppina angefreundet, Filia, die ältere von beiden ist immer noch sehr vorsichtig, aber die große Angst ist weg und sie läuft schon mal an ihr vorbei, um an die Haustür und so in den Garten zu gelangen. Peppina ist inzwischen so gut erzogen, dass sie auf ein “Nein” nicht nachläuft (zumindest nicht im Haus, im Garten sieht das dann anders aus, aber Filia ist schneller und erspart sich damit die Spielanimationen unserer Peppina).

Morgens und abends je ein kurzer Spaziergang von ca. 30 Minuten (der erste noch bevor ich in den Dienst gehe, was mir sehr gut tut, da ich mich ohnehin viel zu wenig bewege!), nachmittags dann ein ausgiebiger Spaziergang, meist mit Treffen von anderen Hunden und Spielen, Rennen, Toben (davon kann Peppina gar nicht genug bekommen).

Mittwochs ist Peppina mit uns bei unserer Trainerin, mit der wir weiterhin arbeiten, weil es Peppina Spaß macht und sie obendrein noch viel lernt. Zur Zeit machen wir mit Peppina Longieren für Hunde (siehe link). Das dient vor allem der Verbesserung der Kommunikation auf Distanz; abgesehen davon macht es Peppina einfach Spaß, gemeinsam mit anderen Hunden zu lernen und zu üben.

Am 11. Oktober ist es exakt ein Jahr her, dass Peppina bei uns eingezogen ist. Inzwischen versteht sie uns und wir sie – aus dem verlassenen Streunerle ist eine stolze Hündin geworden, die warmherzig und allerliebst geblieben ist. Wohl geborgen und versorgt hat Peppina zugenommen (und ist nicht mehr ganz so dünn wie vor einem Jahr), hat sehr dichtes Fell bekommen (das sie jetzt, da wir in Österreich bereits wieder Wintertemperaturen haben, auch dringend benötigt) und liebt ihr Leben bei uns.

Anbei einige Fotos vom Longieren (sind leider von schlechter Auflösung) und ein link zu einem Video, das mich und Peppina beim Longieren zeigt.

Ich habe in diesem Jahr viel gelernt – nicht nur in der Kommunikation mit Peppina, sondern auch insofern, dass kein Mensch so dankbar sein kann wie ein Hund!

Ganz liebe Grüße sendet Euch

Johannes

http://www.dog-city.eu/videos/longieren/250811_02.php