Casa Nostra Tierhilfe - Mitgliedsantrag
Abgelegt in

Neues von Acacias Pflegestelle

    16. Juni 2011

Melanie, das Pflegefrauchen von Acacia berichtet über die Fortschritte:

- Ich kann Acacia inzwischen in der Natur frei laufen lassen. Sie hört immer, obgleich nicht immer sofort. Ich bilde mir ein, dass sie auch inzwischen weiß was “stop, warte” “rüber” oder “weiter” und “auf den Bürgersteig” beinhalten.
- Acacia hat die ersten Radtouren mit uns gemacht. Bis zu 5 km läuft sie frei neben dem Rad her, dann kommt sie in einen umfunktionierten Kinderfahrradanhänger. Sie liebt es dabei durch die Felder zu springen.
-Wir spielen mit Acacia Ball – allerdings will sie mit ihrer “Beute” viel lieber verschwinden, als sie uns zurückzugeben….
- In der Kneipenschicht holt sie sich inzwischen auch schon Leckerlis von Leuten, die weder Frauchen noch Herrchen sind.
- Zu Hause, wie auch jetzt gerade, kommt Acacia viel hinterher, liegt aber auch viel auf ihrem Platz. Jetzt gerade liegt sie unter meinem Schreibtisch, mir zu Füßen
- Entgegen der anfänglichen Angst vor Kindern sucht Acacia inzwischen gern PWs Zimmer auf – auch wenn er ein oder zwei andere Kinder zu Besuch hat. Wir können problemlos an der Schule vorbei und PW hinbringen und abholen. PW merkt grad an, dass Acacia auch tanzen gelernt hat :-)
- Wir waren im See… Acacia aber bisher nur bis zur Brust im Wasser
- Wenn es läutet, wedelt sie mit dem Schwanz und guckt vorsichtig wer da kommt, statt sich zu verstecken
- Sie ist Autofahrerprofi
- und ein Schleckermaul…. besondere Liebhabereien sind kleine Stückchen Leberwurstbrot oder Käse und das Ausschlecken von Joghurtbechern. Überhaupt isst sie gern “aus der Hand”…da denkt sie sogar ihr Trockenfutter wär ein Leckerli…
 
So weit, so gut…. 
Viele Grüße, Melanie