Casa Nostra Tierhilfe - Mitgliedsantrag
Abgelegt in

Fünf “entsorgte” Hundekinder

   16. März 2011

Heute morgen hat Petra den Müll hochgebracht und als sie wenden wollte, hat sie mitten auf der Strasse etwas gesehen.
Ihr erster Gedanke war: ein Hase. Dann: nein, eine Katze. Während sie überlegte das Bündel auf die Seite zu schieben, damit es nicht platt gefahren wird, sind verschiedene Autos darüber gefahren, aber keins hat es  mit den Reifen erwischt. 
Als sie dann dort angekommen ist: Oh Gott, ein Welpe! Und er hatte einen Plastikbecher auf den Kopf gestülpt, wenn er also nicht tot gefahren geworden wäre, wäre er erstickt.

So hat sie den Kleinen sofort nach Hause gebracht und versorgt, aber der Gedanke, dass es doch selten ist, einen einzigen zu finden, hat ihr keine Ruhe gelassen. Also ist sie noch mal hoch und hat systematisch den Müllplatz abgesucht. Und dann, gut versteckt und sogar windgeschützt, hat sie seine Geschwister gefunden.

Wer sie entsorgt hatte, hat sogar ein Stück Brot (links) dazu gelegt! Ohne Kommentar! 

Jetzt werden die Babies versorgt und lernen Liebe kennen. Sie trinken ihre Ziegenmilch mit Appetit. Es sind drei Bübchen, eins davon ist winzig und schwach, und zwei Mädchen. Drückt alle fest die Daumen!