Casa Nostra Tierhilfe - Mitgliedsantrag
Abgelegt in

Fernando, angegriffen und verletzt

Vor ein paar Tagen klingelte an Petras Tor die Stadtpolizei. Es war
aber keine unerwartete Kontrolle.

Die Beamten waren vom
Amtsveterinär zu uns geschickt worden. Sie hatten einen verletzten Hund
dabei. Sie baten Petra ihn vorübergehend aufzunehmen, denn sie hatten
ihn in der nahegelegenen Ortschaft Paternò von dem Angriff anderer
wilder Hunde gerettet.

Der Arme hat verschiedene Wunden, aber Gott
sei dank nicht so schlimme, dass sie genäht werden müssen. Zu Ehren des
neuen Amtsveterinärs, hat er den Namen Fernando erhalten. Er ist fast 2
Jahre alt und scheint sehr gutmütig zu sein.

Er lebt jetzt erst
mal in einem Revier alleine, dass er sich erholen kann. Wir hoffen, dass
sich bald  jemand für diesen armen Kerl interessiert, denn er gehört
nicht uns, sondern der Polizei und die wollen ihn abholen, sowie es ihm
gut geht, um ihn ins Tierheim zu bringen. Das wäre natürlich für die
arme Seele ganz schlimm, denn ihr wisst ja wie es hier im Tierheim
aussieht.