Casa Nostra Tierhilfe - Mitgliedsantrag

Kommentare zu "Gästebuch"

  1. Es ist immer wieder schön, von engagierten Menschen wie Ihnen zu lesen. Sie machen unsere Welt ein kleines bisschen besser.
    Herzliche Grüße aus Duisburg, Astrid Günther

  2. Liebe Petra, lieber Jonny,
    wir hoffen ihr hattet schöne Weihnachten und angenehme Feiertage!
    Wünschen Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr, für 2014 alles Gute und macht weiter so.
    Wir denken oft an Euch!
    Ganz liebe Grüße aus Wien bzw Tirol.
    Linda und Mike

  3. Hallo ihr Lieben,
    ich wollte euch nochmal von Herzen danken,vorallem Dir liebe Petra, dass ihr versucht habt meinen Jimmy zu finden!!! Ich vermisse ihn und hoffe noch immer auf ein Wunder! Aber mein nächster Hund wird von der Casa kommen so oder so!Ich kann nur Jimmy noch nicht loslassen!
    Ich hab dich noch nie persönlich kennenlernen dürfen Petra, aber ich mag dich total gern und weiß, dass du und all deine Helfer wundervolle Menschen seid!!! Ihr lebt und kämpft so sehr für diese armen liebenswerten Geschöpfe!!! Das berührt mich so sehr!!! Ein kleines Stück Hoffnung in dieser so ungerechten Welt für Tiere, dass seid ihr!!! Ich möchte euch weiterhin helfen wo ich kann, auch wenn es kleine Dinge sind, sie kommen aus dem tiefsten Herzen und ich werde versuchen noch mehr zu tun!!!
    Ich wünsche euch gesegnete und besinnliche Weihnachten!!!
    Gott segne euch und alle Tiere!!!

    Eure Yvonne

  4. Hallo Ihr Lieben
    Nun mal wieder ein parr Worte von mir.
    Skippy und mir geht es gut und bald fange ich an das gehege fur skippy zu bauen so das sie bei gutem wetter draussen spielen kann.
    Nun zu Gina , was du geschrieben hast mag ja teilweise richtig sein aber wer seinen hund gern hatt, der verbringt auch viel zeit mit ihm, so wie ich mit Skippy.
    Die Strassenhunde haben es auch nicht leicht , denken wir mal an die winterzeit , bei regen und kaltem wind geht es ihnen auch nicht umbedingt gut . Natuerlich ist es nicht in ordnung einen schaeferhund auf 5 qm balkon zu halten , das ist nicht richtig denn wer einen hund hatt soll auch richtig fuer ihn dasein deshalb sollte jeder der einen hund haben will sich erst gedanken machen ob er auch genug platz und zeit hatt.
    Am schluss noch einen grossen dank an das gesamte team der Casa nostra mach weiter so.
    mfg Holger aus Giardini Naxos

  5. Liebe Heike,

    melden Sie sich doch bitte mal bei Petra Schmidt (petra.schmidt@libero.it). Leider hatten wir weder eine Mail- noch eine Postanschrift, um Sie nach Chicchas Tod zu benachrichtigen! Es tut uns sehr leid, dass Sie es nun mehr zufaellig erfahren haben… Wir danken Ihnen fuer Ihre Unterstuetzung, mit der Sie Chicca uns uns sehr geholfen haben!

  6. Hallo liebes Casa-Nostra-Team
    Vielen Danke für eure tolle Arbeit ich bin sehr froh dass ihr mir so geholfen habt und ich Fine nächste Woche zu mir nehmen kann.
    Wir kommen euch beim nächsten Sizilienurlaub auf jeden Fall besuchen.
    Liebe Grüße
    Maja

  7. Ich finde es sehr schade und traurig, dass man es nicht für nötig hält, mich, als Patin von Chicca, zu informieren, dass sie über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Es hätte mich schon interessiert…..

  8. Hallo liebe Petra,
    ich möchte dir und deinem Team nochmal von Herzen danken, dass ihr soviel dafür tut, meinen Jimmy zu finden!Ich bete jeden Abend dafür, dass es ihm hoffentlich gut geht und er doch noch irgendwie zu mir kommt!Ich möchte daran glauben!!!
    Ich war nun mehrere Stunden auf eurer Homepage und habe so viele Tränen vergossen – ihr seid so wertvoll für diese armen Geschöpfe, es tut weh diese Bilder zu sehen, aber es tut gut zu wissen, dass es doch noch ein paar wenige gute Menschen wie euch gibt auf dieser so ungerechten Welt! Ich werde mein Leben umstellen und beim nächsten Umzug werden genug Platz und Möglichkeiten für Pflegestellen eingeplant! Ansonsten sammle ich weiter Spenden,versuche durch Plakate bei der Vermittlung zu helfen und euch wo es geht zu unterstützen!!!Würde mich am liebsten ins nächste Flugzeug setzen und zu euch kommen um zu helfen!!Ich bete jeden Tag für euch und eure Schützlinge!!!

    Lg Yvonne

  9. Leider habe ich auf meine Anfrage zur Flugpatenschaft nie eine Antwort bekommen.Schade.Bei meinem Besuch auf Sizilien mußte ich leider feststellen , daß die Gewinner die Straßenhunde sind. Sie sind organisiert und leben ihr Leben im Rudel ,wie das wilde Hund nun mal so leben.Die absoluten Verlierer sind die Hunde,die im Haus gehalten werden. Ohne Auslauf , nur als “Prestige -objekt”.Schäferhunde,die ihren Auslauf auf dem Balkon haben,Dalmatiner,die mit einem Jahr lahmen,weil die Hüfte nicht operiert wird.Glücklich sind die,die auf der Straße leben,weil sie sich selbst organisieren. Futter suchen ,für die schwächsten im Rudel und sich nachts aneinenderkuscheln.

  10. Hallo Petra,
    gerade habe ich gelesen, dass Chicca über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Wir durften sie im November noch kennen lernen. Sie war eine ganz liebevolle Hündin und ich denke, mit ihrer Blindheit kam sie auch ganz gut zurecht. Sie stubste uns immer mit der Pfote an, damit wir sie streicheln :)

  11. Hallo liebe Tierfreunde,
    heute habe ich gelesen, dass Ben ein neues zu Hause hat. Die freut uns wirklich sehr. Unser Sohn hatte sich auch sehr in ihn verliebt,als wir in der Casa zu Besuch waren. Sein Schicksal hing uns sehr am Herzen. Toll! Unsere Imera hat sich zu einem fröhlichen Hund entwickelt und bringt uns immer wieder zum Lachen. Ich habe viel Freude mit ihr.((-:

  12. Benutzername schrieb am 5. Oktober 2012 um 08:56

    Hallo,

    wir haben seit Januar 2010 eine Mischlingshündin aus Eurem Tierheim.
    Leider wissen wir nicht viel über sie und sie ist auch nicht bei den vermittelten Hunden aufgeführt. Schade.
    Trotzdem, Ihr geht es sehr gut und wir wollten Grüsse hinterlassen.

    Chica (ehemals Conny/Corry – die fünf Schwestern aus der Wurfkiste).

  13. jessica saar schrieb am 14. Juli 2012 um 02:06

    ich habe zur Zeit die Iris (bald lilly )zur pflege werde in in einer Woche ihren Bruder den Ingo zur pflege bekommen. mein allergröster Wunsch wäre es wenn ich den ben zu mir holen kann. ich hab mich von Anfang an in ihn verliebt. werde nach Ingo erstmal die pflegschaft aufgeben bis ben sich eingelebt hat und wir sicher sind das wir noch einen hund vertragen können.
    bin stolz ein wenig helfen zu können.
    LG jessy

  14. Sandy Mazzone schrieb am 10. Juli 2012 um 22:34

    Ciao Petra sono Sandy la sorella di Edith.. In questo momento mi trovo in Germania e volevo sapere se quando torno ad Adrano è possibile visitare Casa Nostra e se è possibile poter ”adottare” un cane se tutto va bene. Tanti saluti

  15. Elisa schrieb am 7. Juli 2012 um 07:39

    Hallo!

    Ich finde es spitze, dass ihr euch um die Straßenhunde aus Sizilien kümmert, das würde sonst niemand tun! Ich kann mich für meine Landsleute nur schämen!
    Hatte mich schon über Kontakt bei euch gemeldet, aber es kam keine Rückmeldung… Da ich jedes Jahr nach Sizilien fliege und in der nähe von Catania wohne, würde ich mich gerne über die Flugpatenschaft mehr informieren!!

    ciao Elisa

  16. christa reusch schrieb am 28. Juni 2012 um 21:10

    hallo liebes team von casa-nostra
    ich möchte ihnen nur mitteilen das ingrid über die regenbogenbrücke gegangen ist.(gestern 27.06.2012)ihre nieren haben versagt.ich kann nicht weiterschreiben es tut mir noch zu weh.ich wünsche euch alles gute

    gvlg christa reusch

    westerwald

  17. Hallo
    Wir wollten euch ganz liebe Grüße senden, von Matilda (Minichicca),letzten Mittwoch haben wir Matilda kastrieren lassen, ihr geht es sehr gut, am liebsten würde Sie schon los rennen, aber Matilda muss sich ja noch etwas schonen, am Samstag bekommt Sie die Fäden gezogen.Wir sind froh Matilda zu haben,im August ist Matilda zwei Jahre bei uns :-) ))Bald kommen auch wieder Bilder.Glg.Von Matilda und Familie

  18. HOLGER schrieb am 13. Juni 2012 um 12:39

    schlechte Nachricht:
    ich hatte ja vor ein paar Wochen einen zweiten Hund bekommen, so das Skippy nicht so allein ist. Leider hat mich der neue nach circa 4 Wochen in der Nacht angefallen und mir einen Finger fast bis aufs erste Gelenk abgebissen. Ich habe ihn zum Tierarzt gebracht und musste hören dass er Tollwut hat, also ging er ( Rocky ) über die Regenbogenbrücke .
    Zum Glück hatte ich meine süsse ( Skippy ) noch gegen T.W. impfen lassen, da ich ja nach Deutschland gefahren war.
    Nun suche ich wieder einen kleinen Hund als Partner für Skippy.
    Ich hoffe, dass ich bald einen finde, am liebsten aus der Casa.
    Ich schreibe das hier weil es gut tut und denn Kopf frei macht .
    mfg Holger
    P.s.: der Rocky war soweit ich weiss aus Franckreich .

  19. Hallo,
    luna ist nun etwas über ein halbes Jahr alt. Sie jagt gerne Tauben oder andere Vögel. Allerdings zerfrisst sie alles was sie in ihre Pfoten bekommt. Und sie sonnt sich gerne, nana sie ist immerhin eine Italienerin. Gerade schläft sie auf einem kissen auf der Koutsch.
    lena

  20. Super euer Einsatz kämpft weiter gegen das Leid von ausgesetzten Tieren. Wir kümmern uns seit Jahren um Strassenkatzen in Rechlin. Dies tuen wir alles aus Liebe zu den Tieren. Besuchen sie doch einfach mal unsere Homepage http://www.strassenkatzen-rechlin.de

  21. Hallo,

    Ninetta ist richtig groß geworden. Ich hab sie total lieb und sie spielt schön mit unserem anderen Hund Teo. Abends kuscheln wir immer.

    Leni

  22. Claudia schrieb am 6. April 2012 um 21:25

    Ach, kleiner Pepe,
    eben lese ich, dass Du gegangen bist und das trifft mich wirklich. Ich erinnere mich an Dich, wie ängstlich Du die erste Zeit den Menschen förmlich entegegengekrochen bist und wie Du Dich nach und nach in einen fröhlichen, unbeschwerten Hund verwandelt hast. Das war so schön mitanzusehen. Schön, dass Du noch die Gelegenheit bekommen hast zu sehen, dass nicht alle Menschen furchteinflößend sind.
    Machs gut, Du Hübscher.

  23. wiebke38 schrieb am 3. April 2012 um 11:48

    Hallo,

    ich habe heute eure Website besucht.
    Ein paar harte Bilder und Schicksale, ich habe Tränen in den Augen.
    Danke für eure tolle Arbeit!

  24. Isabell.Schumacher schrieb am 29. März 2012 um 13:53

    Hallo liebe Tierfreunde,
    wollte mich einfach mal melden,habe seit Aug. 2007 meinen heißgeliebten Luigi von euch. Bin immer noch sehr verliebt in meinen Hund.Er hat ein super,super tolles Wesen.Er liebt kleine und große Kinder und spielt sehr gerne mit ihnen,außerdem finde ich natürlich, ist er wunderschön. Ich wünsche Euch allen ein schönes Osterfest
    ciao a presto Isabell mit dem Rest meiner Familienbande
    Gerne schicke ich euch ein paar Fotos von Luigi

  25. Danke für den Hinweis. Ich gebe es an unseren Webmaster weiter.

  26. Hallo
    Wollte nur mal flink ein Lob für die Tolle Seite hinterlassen. Eine Kleinigkeit ist jedoch nicht so toll. Das Hauptmenü sollte immer ganz oben zu finden sein. So kommt man auf die Seite und sucht vergeblich nach Inhalt.

  27. Hallo Familie Pfeifer, wir würden uns sehr über Fotos freuen. Sie können mir eine Kontakt mail über die hp senden mit Fotos als Anlage. Ich werde sie dann einstellen. Oder schreiben Sie mir direkt: ulrikebeyersdorfer@gmail.com LG Ulrike

  28. Axel Pfeifer schrieb am 20. März 2012 um 02:05

    Hallo !
    Meine Frau Sabine und ich haben sehr viel Freude mit Moses. Mo (früher Lilo) hat sich toll entwickelt!
    Er wiegt jetzt mit ca. Fünf Monaten (weiss ja keiner so genau) 17,1 Kg.
    Schulterhöhe ca. 50 cm.
    Ist unglaublich cool, ruhig, sehr ausgeglichen und entspannt.
    Spielt aber auch ausgelassen mit allem und jedem.
    Kann alle Grund Kommandos, macht diese aber nicht immer gleich.
    Kommt aber immer zu einem wenn man ihn ruft, mal langsam mal schnell.
    Schleicht sich robbenderweise ins Bett, so dass man es kaum bemerkt. Bellt auf Kommando. Sonst eigentlich nicht. Die (Welpen) bzw.Hundeschule besuchen wir auch mit ihm, dort trifft er auch seinen Bruder, den Loui. Ich würde gerne ein foto schicken wie mache ich das am besten?
    LG. Fam. Pfeifer

  29. Vielen Dank für die Vermittlung von Mo (früher Lilo) er ist soooooooooooooooooooooo ein toller Hund. Wir lieben ihn und sind Euch super dankbar, dass IHR ihn gerettet habt.
    Wir hoffen es gibt noch viele Menschen, die eure Hunde aufnehmen. Wenn wir mehr Platz hätten würden wir gerne noch einen nehmen.

  30. Liebe Tierfreunde,

    unter dem Eindruck des Todes unseres Kuvaszrüden „Janosch“, einem Herdenschutzhund aus dem Tierheim Mainz, habe ich über sein Leben bei uns ein kleines Buch verfasst. Es schildert in einzelnen Episoden seinen Einzug bei uns, den Alltag mit ihm, das Abschiednehmen und seinen Tod.

    Der Titel des Buches lautet:

    2275 TAGE MIT JANOSCH

    Die Begebenheiten zeigen, dass es möglich ist, auch mit einem bereits siebenjährigen Herdenschutzhund aus dem Tierschutz, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen.
    Er schenkte uns dafür seine tiefe Zuneigung.

    Für jedes direkt über den Autor (gottfriedheinrich@gmx.de) bestellte und bezahlte Buch spende ich zwei Euro an:

    TIER UND MENSCH – HILFE FÜR HERDENSCHUTZHUNDE E.V.

    Preis: 12,95 € – es fallen keine Versandkosten an.

    Ich werde mit dem Verkauf des Buches keinen finanziellen Gewinn erzielen, da es in einem Druckkostenzuschussverlag entstanden ist, d.h. von mir finanziert wurde. Sollte trotzdem ein Gewinn entstehen werde ich ihn komplett dem Tierschutz spenden.

    Gottfried Ph. Heinrich
    gottfriedheinrich@gmx.de

    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Tierschutzarbeit.

  31. hallo,

    Ich finde eure seite total cool. Ich und meine Mama haben uns ninetta wenn der Name so richtig ist angesehen. Die ist total süß. Vielleicht nehmen wir sie. Ein frohes neues Jahr.
    Bis dann Eure Leni

  32. Hallo an alle Hundefreunde
    Ich wünsche Euch allen ein besinnliches Fest und einen guten Rutsch ins Jahr 2012
    Skippy und ich werden das Fest in Avola verbringen, es geht uns gut und Skippy macht weiter Fortschritte mit ihren Beinen, sie läuft immer besser. Na ihr werdet es ja im Sommer sehen, wenn ich Euch in der Casa besuche.
    Bis dann Skippy und Holger

  33. Hallo Ihr Lieben,
    mit großem Schmunzeln habe ich Susannes Bericht zu Alf gelesen, und fühle mich ertappt… Denn auch ich habe als Pflegestelle ja restlos versagt ;-)
    aber was soll man auch machen, wenn man so tolle Hunde bekommt?!
    Liebe Grüße aus Berlin,
    Anne, Poldi, Fennek und Odie

  34. Hallo
    Ich wollte euch noch mal ein Bild zukommen lassen von unserer Luna. Wir haben sie im Juni 2009 aufgenommen. Sie hiess damals Juna und hatte noch drei Geschwister. Wie ihr sehen könnt geht es ihr gut und selbst die Fliegeohren nehmen ihr nicht den Spass am rennen.
    Liebe Grüße
    [IMG]http://img402.imageshack.us/img402/2702/marias529.jpg[/IMG]

  35. Monika Tausch schrieb am 17. November 2011 um 19:01

    Gestern abend bin ich mit zwei fellnasen im “gepäck” aus sizilien zurückgekommen. ich war das erste mal in der “casa”. in den knapp 5 tagen meines aufenthalts habe ich soviel erlebt und gesehen, daß es mir vorkommt, als wäre ich wochen bei den lieben hunden und den lieben menschen gewesen! ich war gestern wirklich traurig, als ich mich in der casa und am flughafen verabschieden musste. es war – auch aufgrund meiner teilweise schlechten erfahrungen mit anderen “tierschützern” – ein ganz tolles erlebnis!! hier wird den hunden WIRKLICH geholfen! alle menschen, die ich rund um die casa kennengelernt habe, waren total nett und unvoreingenommen: petra, ulli, christiane, gianna und nino. ich höre jetzt auf mit rumschwärmen und sage(schreibe) nur: ritornero’!

  36. Zu: Eine ganz arme Seele
    Das arme Tier! Habe fast geweint… Ich hoffe, der Hund wird durch Eure Fürsorge und Liebe diesen Teil seines Lebens überwinden und in einer neuen Familie viel Liebe erfahren. Mit grossem Respekt für Eure Arbeit,

    Familie Scholz aus Göttingen

  37. Pressemitteilung ETN

    Gerade habe ich ,diesen Bericht gelesen.Wie grausam ist das denn ? Auch, wenn es mich schockt , ist es völlig richtig, so etwas öffentlich zu machen !
    Es tut weh so etwas zu sehen, wie herzlos.Tiere können, Einen nehr geben, wie manch ein Mensch es könnte, wir sollten Respekt haben, vor den Tieren !Übrigens geht es Matilda, sehr gut.
    Glg
    Heike und Familie

  38. Manfred Brauer schrieb am 27. Oktober 2011 um 12:51

    Mein Name ist Manfred Brauer habe Pimpo am 24.10. vom Flughafen in
    Düsseldorf abgeholt.Er fühlt sich bei mir schon wohl,
    pennt bei mir im Bett. Habe leider selbst kein Internet und bin über
    diese Adresse erreichbar .
    Pimpo wiegt aktuell 16 Kg .

  39. Heute ist Welttierschutztag und ihr seid ein wunderbares Beispiel. Macht bitte weiter so!!! Es war ein wundervoller Besuch im Juni bei Euch und wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen. Grüßt mir den Dietmar und den erst vorsichtigen und dann ganz liebevollen Klaus besonders.

    Uwe & Carola

  40. Ich habe gerade die Sache von Rocky gelesen, auch hier in Avola, wo ich zur Zeit bin, laufen drei Hunde rum, ich habe zwar selber kaum etwas, aber ich versuche die drei sogut es geht mit Futter und Wasser zu versorgen .
    Leider ist es hier so, dass man die Hunde einfach wegwirft, wenn man sie nicht mehr will.
    Darum sage ich immer wieder “jeder Hund der in die CASA kommt, hat das Paradies gefunden.”
    Macht weiter so
    Bis bald
    Skippy und Holger

  41. Tja, jetzt bin ich schon wieder über eine Woche in Deutschland, und trotzdem ist die Casa noch so nah.Es war eine anstrengende aber wunderschöne Zeit.Es ist ein so grosses Gefühl, sich auf die Tiere einzulassen.Mit ihnen zu toben und zu schmusen.Das was dir dort zurückgegeben wird, ist mit Geld nicht zu bezahlen.Mit Sicherheit ist der Bau von Hundehütten und anderen baulichen Maßnahmen von hohem Stellenwert.Für mich persönlich steht jedoch die “Arbeit” mit den Tieren an oberster Stelle. In diesen zwei Wochen habe ich über jeden einzelnen wieder sehr viel von Gianna gelernt. An dieser Stelle noch mal ein dickes Dankeschön.
    Viele Erlebnisse lassen sich auch einfach nicht in Worte fassen.So ist es einfach ein tolles Geschenk, zu sehen, wie es einem verletzten Hund täglich besser geht. Auch bei der ärztlichen Versorgung der Tiere habe ich wieder etwas dazu gelernt.Natürlich dank Gianna.
    Es war wieder eine tolle aber auch lehrreiche Zeit für mich, und mit Sicherheit nicht das letzte Mal. Danke Casa Nostra und den Vierbeinern, die so viel Geduld mit mir hatten. (Alle ausser Dietmar)Ciao und bis zum nächsten mal. Euer Stefano

  42. Hallo Stefan,
    danke für deinen netten Beitrag. Aber nicht nur wir machen eine gute Arbeit! Also das mit Yvonne mußt du aber dringend nachholen. Sie ist schließlich der älteste Bestandteil der Praxis.
    :-)
    Nicole

  43. Huhu,
    Spider is hier in Hessen angekommen und nach anfänglich kleinen Zickerein, haben die zwei sich langsam angenähert, denke mal in ein paar Tagen haben sie sich aneinander gewöhnt und verstehen sich gut. Er ist absolut toll und verschmust, wir haben ihn jetzt schon in unsere Herzen geschlossen.
    Am Mittwoch hat er seine erste Stunde in der Hundeschule.
    Ich werde Euch auf dem laufenden halten, im moment liegt er auf seinem Kissen und schläft ruhig entspannt.

    Schöne Grüße aus Hessen von Spider, Ferun, Kim & Mir :-)

  44. Huhu liebes Casa Nostra Team,

    wir freuen uns schon sehr auf den kleinen Spider, es ist schon alles vorbereitet und sein Kissen wartet schon auf ihn. Er wird mit uns in die Hundeschule gehen und auch dort viele neue Hundefreunde kennenlernen.

    Wir werden Euch immer auf dem laufenden halten und Bilder zuschicken wie er sich hier fühlt und was er so macht.

    Ein Danke im vorraus und macht weiter so.

    Liebe Grüße
    Antje, Kim & Ferun (französische Bulldogge)

  45. hier mal was für euch.
    da der etna wieder aktiv ist habe ich hier zwei lnks für euch von den webcams am etna
    http://www.guide-etna.com/webcam/
    http://www.radiostudio7.it/webcam.asp

  46. Hallo,

    wollte mal ganz liebe Grüße dalassen und Bescheid geben dass wir mit Fina gut Zuhause angekommen sind.

    Die lange Fahrt mit der Fähre hat sie total gut “mitgemacht” und auch die mehrstündige Autofahrt danach lief super!
    Danach hat sie aber erstmal gut geschlafen ;-)

    Vielen Dank nochmal für die Unterstützung und wenn ich hier wieder bisschen Land sehe meld ich mich bei dir Petra.

    Bis bald und liebe Grüße
    Hanna

  47. SumsiJenny schrieb am 31. Juli 2011 um 13:14

    Hallo liebe Hundefreunde!

    Wir möchten euch kurz erzählen wie wir auf den Hund, und somit auf Kira gekommen sind:

    Nach reiflicher Überlegung hatten wir uns entschlossen Familienzuwachs zu bekommen. Auf unserer Suche nach einem Hund aus dem Ausland sind wir auf der Casa Nostra Homepage gelandet. Bei den zu vermittelnden Hunden haben wir dann Kira entdeckt und sie sofort in unser Herz geschlossen. Nach der tollen Vermittlung und der großartigen Betreuung durch Stefan (hier nochmals DANKE!) waren wir letzten Freitag Kira-Maus nach Kleve abholen.

    Nach einer langen und beschwerlichen Fahrt über 400km kam Kira nach einigen kleinen Pannen (es wurde alles ausgeschieden, was auszuscheiden war)gesund und munter im Saarland an. Im neuen Zuhause kam es dann direkt zur ersten Dusche (hat sie toll gemacht) und zur ersten größeren Stärkung. Am späteren Abend hat sie ihre Liebe (oder eher Gier!?) nach Angusohren entdeckt. Ebenso wie ihre Decke auf der Couch und im Schlafzimmer. Kira ist sehr gelehrig, jetzt nach 2 Tagen meldet sie sich für raus und ist eigentlich schon stubenrein. Neuen Situation steht sie noch etwas ängstlich gegenüber, was sich aber mehr und mehr legt. Auch “Sitz!” und der Gang an der Leine funktionieren immer besser.

    Nach einem längeren Spaziergang und Fressen liegt sie jetzt total platt auf der Couch und schläft. Nächste Woche wird das Abenteuer Welpenschule gestartet. Wir werden euch auf dem Laufenden halten.

    Viele Grüße aus dem schönen Saarland senden

    Kira & Jenny & Lars

  48. Claudia W. schrieb am 28. Juli 2011 um 16:06

    Super Claudia das finde ich ganz ganz toll!!! Uns ist es auch schon so ergangen, haben einen Hund von Kreta mit und der liegt nun bei meinem Bruder auf dem Bettchen seit knapp 12 Jahren, dann eine kleine Katze aus Kroatien, zwar mit Pils und dann wir mit Pils und Hund mit Pils für ein paar Monate, aber nun liegt sie in einem großen Garten mit noch anderen Katzen und Hunde und ihr geht es fabelhaft. Auch mein Yogi der kommt vom Tierheim, wir haben ihn mit 8 Jahren da raus geholt und er ist jetzt 12 und genießt das Leben und ist für sein Alter noch top fit!:-) Ich musste auch heuer in Apulien dasselbe erleben, ganz schlimm wieviele Streuner und wie viele Menschen da mit Hunden umgehen. Auch da haben wir einen Leishmaniose Hund von der Straße gerettet, er wurde adoptiert und wird nun kuriert. Ich habe ausserdem überall, auch in Apulien eine Frau kennengelernt, die sich sehr einsetzt für diese Hunde, sie von der Straße holt, operiert und wieder aussetzt und füttert und kontrolliert und vermittelt und vor allen Dingen mit den Behörden und Politikern kämpft. Denn sie meint das sei des Übels Grund. Und genau deshalb haben wir nun einigen Politikern geschrieben und werden den Kampf fortsetzen. Und und ich froh zu wissen, dass es solche Menschen gibt wie Claudia und Ulrike und Petra und Raffaella und Layla und noch einige die ich kenne!:-) denn eine jede Hilfe ist sehr sehr viel Wert!!
    Viele Grüße Claudia

  49. Vanessa schrieb am 15. Juli 2011 um 23:56

    Hallo an alle =)

    Ich hatte gerade mal Zeit ein wenig zu stöbern und hab die neuen Bilder von meinem “Liebling” Chopin entdeckt…………………sooooooo schön =) Ich kann einfach nicht verstehen, dass sich niemand für diesen tollen Hund meldet =(
    Er wäre mein 1. Kandidat =)

    Rudi geht es total gut, wie eigentlich immer *g*. Er hat seine Magenkrankheit gut überstanden und hat sein altes Gewicht wieder. Wir sind schon wieder voll im Training dabei, Agility ist echt sein Ding und wir haben beide gemeinsam viel Spaß daran.
    Er hat sich jetzt angewöhnt im See nicht nur zu schwimmen, sondern auch zu tauchen, um die Fische zu fangen =) Ihr glaubt gar nicht wie ich geguckt habe, als mein schwimmender Hund auf einmal weg war =)

    Ich kann immer nur betonen, wie toll ich eure Arbeit finde und bin so froh Rudi bei mir zu haben, einen besseren Hund hätte ich nicht finden können.
    DANKE =)

    Eure Vanessa

  50. Klasse Einstellung Claudia,
    das deckt sich mit unserer. Nur daraus schöpfen wir, trotz aller Steine die uns täglich in den Weg gelegt werden, unsere Kraft.
    Das wird euch die Kleine nie vergessen.
    Weiter so.

    LG
    Stefan

  51. Claudia L. schrieb am 5. Juli 2011 um 23:08

    Hallo, wir sind vor einer Woche von einem 3-wöchigen Sizilien-Urlaub zurückgekommen. Auf einem unserer Campingplätze lief uns “Bella” eine ca. 12 Wochen alte Hündin zu. Abgemagert und aufgebläht von Würmern. Aber trotzdem war sie voller Lebensfreude und total zugänglich den Menschen gegenüber. Immer wieder wurde sie am Strand von Menschen einfach weg getreten. Ich konnte das nicht fassen und mir blutete mein Herz. Ich hab ihr Wasser und Futter (wie hatten selbst einen eigenen Hund dabei) gegeben. Bei einem nagegelegenen Tiergeschäft besorgte ich eine Entwurmungstablette. Bella war total anhänglich und sehr lieb. Sie verstand sich auch gleich mit unserer Lilly und liebte Sie. Sie ging mit uns spazieren und schlief vor unserem Wohnmobil. Eine Woche sorgten wir gut für sie uns als wir dann weiterzogen, brachten es mein Mann und ich nicht übers Herz sie einfach ihr Schicksal in Sizilien zu überlasen. DAmals wussten wir noch nichts von Casa Nostra. Wir nahmen sie für unseren weiteren Urlaub mit, wir hatten keinerlei Probleme mit ihr, das Autofahren war für sie auch kein Problem.Auch auf der Fähre-Überfahrt war sie total pflegeleicht. Ich liebte diese kleine Bella von Anfang an. Nun liegt sie neben meinem Mannn auf der Couch und fühlt sich “pudelwohl”. Mein Herz ist voller Freude, dass ich diesem Hund ein besseres Leben vermitteln konnte. Das ist für mich mehr Wert als ein Lottogewinn.
    Ich finde die Arbeit von Petra und ihrem Mann total vorbildlich. Die meissten Leute auf dem Campingplatz sagen mir: Mann kann nicht die ganze Welt retten. Das stimmt, aber ich bin der Meinung: und wenn du nur ein Leben rettest, dann ist es als rettest du die ganze Welt.
    Macht weiter so!
    Viele Grüße Claudia

  52. Stefano schrieb am 30. Juni 2011 um 21:01

    Tja, jetzt sind schon wieder zwei Wochen verflogen, und ich sitze wieder hier in meinem Häuschen.
    Es ist unheimlich schwer, jemandem begreiflich zu machen,welche Gefühle einen in so einer tollen Zeit begleiten. Viele Menschen haben ein Problem, Glück zu definieren. Ich nicht! Meines ist Casa Nostra Sizilien.
    In die Augen eines glücklichen Tieres zu schauen, sei es Hund, Katze, Esel, oder in Ausnahmefällen auch Ziege, ist das schönste Geschenk was wir jemals bekommen.
    Ich für mich habe den Gedanken von Jonny und Petra angefangen zu leben. Ich kann auch nur für mich sprechen.
    Ich möchte mich noch lange an dieser wundervollen Arbeit beteiligen dürfen.
    Und an dieser Stelle, ein Dankeschön an alle die sich so toll einsetzen. Namen möchte ich nicht nennen.
    WIR SIND SPITZE !!!
    Euer Botti

  53. Holger schrieb am 20. Juni 2011 um 09:51

    Hallo Ihr Lieben,
    ach liebe Betta Du brauchst nicht weinen , der Skippy geht es gut, ich gehe jeden Tag mit ihr zum Strand, wir baden und toben rum und Skippy hat richtig Spass und ist bei mir glücklich. Also mach Dir keine Sorgen und wenn du magst dann frag Petra, denn ich schicke noch Fotos.
    Bis bald
    Euer Holger

  54. Liebe Petra, Jonny & Stefan,
    sind gut angekommen hier in Wien und vermissen unsere Kleinen schon.
    Nochmals vielen lieben Dank für eure große und herzliche Gastfreundschaft, wir haben uns bei euch sehr wohl gefühlt und kommen gerne wieder (wie wir aber eh schon besprochen haben).
    Sobald es Neuigkeiten gibt melde ich mich.
    Viele liebe Grüße aus Wien und bis bald
    Linda und Michi

  55. Jennifer Seger schrieb am 11. Juni 2011 um 17:44

    Hallo,

    ich habe eines der “Müllwelpen” im Februar 2010 zu mir aufgenommen!

    Paoletta ist richtig groß geworden und sehr lieb und zutraulich!

    Ich muss sagen die Kleine zu mir zu holen war die beste Entscheidung meines Lebens.
    Ein Leben ohne die Kleine ist kaum noch möglich.
    Sie begleitet mich auf Schritt und Tritt und ich bin sehr froh darüber.

    Nochmals vielen Dank an Stefan für die tolle Vermittlung der kleinen Maus.

    LG Jenny

  56. betta schrieb am 9. Juni 2011 um 21:36

    Beschwerde: wie gemein ist denn das Foto :-) ??

  57. Luana Lo Cicero schrieb am 9. Juni 2011 um 18:09

    Ciao, Casa Nostra Team .
    Tolle Website :)
    Unsere familie besucht auf jeden Fall im Juli Casa Nostra, da wir in der Nähe Ferien machen.
    Mein Wunsch ist einfach mich mit den Hunden auszutoben :D
    Einfach Spaß haben!
    Mit freundlichen Grüßen Familie Lo Cicero / Göbel.

  58. Holger schrieb am 8. Juni 2011 um 08:58

    Hallo Casa Nostra,
    gestern habe ich Skippy von euch bekommen und ich bin so glücklich. Sie hat die Fahrt gut überstanden und fühlt sich wohl hier bei uns .
    Ihr seid echt super und ich werde euch auch wieder besuchen.
    Danke an euch und macht weiter so !!!!!

  59. Liebe Petra, liebes Casa Nostra Team,
    die “Flugbegleitung” von Panina nach Berlin und die leuchtenden Augen von Susanne zeigte mir wie gut organisiert und zuverlässig die Organisation arbeitet.
    Susannes Fotos zeigen zudem, wie gut es den beiden jetzt geht.
    Ich werde auf jeden Fall pos. Werbung für euch machen und bin beim nächsten Flug auch wieder aktiv als Pate dabei.
    Liebe Grüße
    Ben

  60. Annelie schrieb am 6. Juni 2011 um 11:15

    Liebe Petra und alle Hunderetter auf Sizilien,
    es war mir eine große Freude, nach meinem Sizilienurlaub, noch eine gute Tat vollbringen zu können und als Flugpatin zu agieren.
    Diesen rührenden Moment der Übernahme und vor allem der Übergabe der kleinen Schrippe an ihre Finderin Susanne in Berlin werde ich so bald nicht vergessen.
    Ich wünsche Euch alles Gute- und wenn ich wieder auf Sizilien bin, dann komm ich Euch besuchen und nehme auch gern wieder ein Hündchen mit.
    Liebe Grüße
    Annelie

  61. Liebe Petra, lieber Jonny,Gianna, Christiane, Nino
    Nochmals vielen herzlichen Dank für 3 wundervolle Tage die ich bei Euch verbringen durfte und Eure Hilfe. Ihr seid eine Bereicherung für diese Welt. Ich bewundere mit wieviel Liebe und Zuneigung ihr alle Hunde versorgt und pflegt. Ich hab auch jeden einzelnen von Ihnen ins Herz geschlossen, und Euch auch. Ich werde wiederkommen. Versprochen. Für Alberto (er ist ein Schatz) und die kleine “Patty” die wir zusammen gefunden haben einen extra dicken Kuss.
    Bis bald, Patty

  62. Stefano schrieb am 23. Mai 2011 um 18:10

    Hey meine Freunde,
    Cindy hat heute ein neues Heim gefunden und ich brauche nur noch 25 Tage warten bis ich euch wieder sehen darf.
    Mensch, ich freue mich auf euch und alle Vierbeiner.
    Yipppppppppie bald geht es Heimwärts. :-)

    Dicke Umarmung an Alle

  63. Luana Lo Cicero schrieb am 22. Mai 2011 um 14:30

    Liebes Casa Nostra Team,
    eure Seite ist echt toll!
    Wenn ich wieder in Adrano im Sommer bin komme ich auf jedenfall vorbei im Tierheim .
    Ich finde es schön das ihr euch so gut um die Hunde kümmert,denn ich liebe auch Hunde :)
    Liebe Grüße aus Kassel ,Hessen Luana 14 Jahre

  64. Hallo

    ich freue mich so, daß Racki ein neues Zuhause gefunden hat. Auch wenn wir ihm nur für eine kurze Zeit ein Zuhause geben konnten, war er uns sehr ans Herz gewachsen. Ich hoffe, daß die neuen Besitzer mit ihm genau so viel Spaß haben, wie wir es hatten.

  65. Vanessa schrieb am 11. Mai 2011 um 22:48

    Hallo ihr lieben,

    ich habe gerade gelesen, dass Racki ein zu Hause gefunden hat, ich freu mich ja so für den kleinen Frechdachs……………….das hat er verdient, so viel Pech wie der kleine schon hatte. Jetzt sind ja alle der Rudi-Brüder vermittelt *freu*

    Und was mich auch sehr freut, ist, dass das kleine Welpenmädchen den Sprung von der Schippe geschafft hat, ich hoffe sie bekommt mal ein wunderschönes zu Hause. =)

    Ihr macht so tolle Arbeit, es müsste viel mehr solcher Leute geben =)

  66. ulrike schrieb am 11. Mai 2011 um 12:16

    Lieber, kleiner Luca,
    soeben habe ich erfahren, daß Du gestern über die Regenbogenbrücke gegangen bist, sicherlich triffst Du dort all Deine Freunde aus der Casa.Ich hatte Dich bei unserem Besuch vor 4 Wochen ganz besonders ins Herz geschlossen und bin unendlich traurig, daß wir uns nun niemals wiedersehen.Ich werde Dein Bild in meinem Arbeitszimmer neben die Bilder von Lucky und Bubi und meiner Lola hängen, dann bist auch Du immer bei mir.
    Ich streichel und kraule Dich, das mochtest Du so.In Liebe Deine Ulrike

  67. ulrike schrieb am 4. Mai 2011 um 16:07

    Liebe Ulrike,Christiane, Gianna und Nino!
    Liebe/r Alfio, Chicca, Luca, Otello,Jerry,Skippy,Pippo, Klaus,Elo,Pongo,Tommy,Spider,Calzino,Achille,Mozart,Chopin,Norma,Imera,Acacia,Ben,Ernesta, Lea, Racki, Ludo, Alf,Andre,Boy, Lachea,Ringa,Trini,Roberto, Schrippe,Naomi, Rachel, die B`chens, die 4 ganz Frischen und Wanda!
    liebe Dietmar und Nella,liebe Eselchen!!!!
    Euch alle durften wir vor kurzem erst kennen und dann lieben lernen. Jede/r Einzelne von Euch 4-Beinern ist so nett und liebenswert,daß er natürlich einen ganz tollen Einzelschmuseplatz verdient hat. Das wird wohl nicht bei allen klappen, auch wenn wir Euch versprechen, uns hier in Deutschland dafür einzusetzen.Aber da die Casa Nostra ja wirklich ein wunderschönes, liebevolles,gepflegtes und super organisiertes Zuhause für Euch ist, seid bitte nicht traurig, denn so gut wie Euch geht es vielen Tieren in Deutschland nicht. Ihr seid umgeben und umsorgt von lieben 2-Beinern (ihr wisst jetzt, daß es solche auch gibt),denen Euer Wohlergehen und Gesundheit am Herzen liegen, die Euch schützen und versorgen.Einerseits hoffen wir, einige von Euch bei unserem nächsten Besuch wiederzusehen, andererseits haben dann ja auch einige ein neues Zuhause gefunden, denen wünschen wir natürlich viel Glück dabei.
    So, und nun zu Dir Petra: zu dem, was Du dort leistest und täglich vollbringst, fällt uns nur ein einziger “Vergleich” ein, und der sagt,glaube ich,mehr als 1000 Worte:
    DU BIST DIE MUTTER TERESA DER HUNDE VON SIZILIEN !!!
    In Liebe und der Hoffnung, viele gesund und munter wiederzusehen
    Eure Ulrike und Walther aus Göttingen

  68. Hallo,

    bin durch Zufall auf Eure Seite gestoßen, die ich sehr schön finde.
    Respekt vor Eurem Einsatz für die Tiere. Bin selber für den Tierschutz in Spanien tätig.
    Wünsche Euch noch viel Erfolg!

    Liebe Grüße

  69. Claudia schrieb am 10. April 2011 um 15:58

    Ich lach mich kringelig ueber die Bilder vom geschorenen Alfio. Ich kann es kaum erwarten, ihn bald so zu sehen. :-) LG

    Claudia

  70. Sylvia Vollmer schrieb am 7. April 2011 um 20:05

    Hallo ihr lieben Tierfreunde,
    Giotto ist gut angekommen und hat schon viel erlebt. Alle sind total begeistert und haben den kleinen Kerl gleich ins Herz geschlossen. Jetzt ist er hundemüde.
    Liebe Grüße

    Sylvie

  71. regina schrieb am 7. April 2011 um 09:59

    Hallo Ihr Lieben, wollte mich melden, da Timmi (Scotch) jetzt ein Jahr geworden ist und ich mich sehr freue über ihn. Ich wollte ein paar Bilder von Timmi, Katze Lisa, seinen Freunden und dem Garten, den er über alles liebt, schicken, aber es klappt nicht. Timmi hat eine Schulterhöhe von 67 cm, wiegt 27 Kg und ist 12 Monate alt. Er hat die Kastration gut überstanden. Liebe Grüsse, Regina und Familie

  72. Birgitta Schulz schrieb am 6. April 2011 um 10:04

    Hallo Ihr Lieben,
    ich wollte euch allen mal einen lieben Gruß schicken.
    Bin mal wieder auf eurer Seite.
    Denke oft an Petra und ihre Tiere. Es war einfach schön bei dir,auch wenn es nur ein paar Stunden waren.
    Ich wünsche euch viel Glück.
    Lothar und Birgitt

  73. Vanessa schrieb am 16. März 2011 um 23:09

    Hallo alle zusammen, da ich gerade mal wieder kuschelnd mit Rudi auf der Couch sitze, musste ich an euch denken und welch tolle Arbeit ihr täglich verrichtet. =)

    Ich drücke den neuen 5 Welpen gaaaaaaaaanz doll die Daumen. Hoffe das hilft.

    Ganz liebe Grüße an euch alle und macht weiter so!!!

    LG
    Vanessa, Cady und Rudi

  74. BenutzernameMarion schrieb am 14. März 2011 um 19:52

    Hallo ihr Lieben,
    nachdem sich Soula gut eingelebt hat ist ihr Lieblingsspielzeug unsere Kissen geworden ! :-) )) 9 an der Zahl haben schon dran glauben müssen, ob es Sofakissen waren, ein Sitzkissen oder auch das Körbchen, das war ihr egal, Hauptsache spielen, auch die Kopfkissen sind Geschichte !!! Mein Mann und ich haben uns entschlossen Martin Rütter zu rufen damit auch nicht irgendwann das Sofa dran glauben muss ;-)

    Mfg Marion Arno Rocky und Soula

    PS: News folgen

  75. Hallo ihr Lieben,
    endlich konnten wir unsere Soula gestern Abend in Düsseldorf am Flughafen in die Arme schließen und es war Liebe auf den ersten Blick, jedoch nur für mich weil mein Mann sichtlich geschockt über die Größe war . Sein erster Komentar war: ui,sie ist hübsch aber doppelt so groß wie Rocky!Ängstlich wie sie war wollte sie auch nicht laufen also entschloss ich dass mein Mann sie vom Terminal bis zum Auto tragen sollte ;-) und ich verrate nicht dass das Auto nicht gerade vor der Tür stand. Nach 1 std. Heimreise kam Soula endlich Zuhause an. Neugierig und scheu untersuchte sie ihr neues Zuhause, doch auf weiter Flur kein Rocky, der auch noch bei meiner Tochter in der oberen Wohnung war. Nach einer halben Stunde entschlossen wir die beiden zusammen zu führen und sie begrüssten sich schnuppernd und schwanzwedelnd. Langsam ging der Abend zu Ende und alle waren von der Aufregung sehr müde geworden. Während Rocky sich wie immer mit uns ins Bett geschummelt hat, zog Soula es vor sich in Rocky`s Körbchen mit all seinen Spielsachen gemütlich zu machen. Alle schliefen beruhigt und in Frieden ein.

    LG Marion,Arno mit Rocky und Soula

  76. Hallo ihr Lieben, war nett euch kennenzulernen.
    Ihr macht eine tolle Arbeit, man merkt euch an, dass ihr mit euren Herzen dabei seid.

    Liebe Grüße
    Helga

  77. Hallo ihr Lieben,
    erstmal muss ich sagen was ihr leistet ist SPITZE !!!
    Da ich und mein Mann Tierliebhaber sind und schon seit sechs Jahren stolze Besitzer eines Hundes sind haben wir uns spontan entschlossen noch einem zweiten Wauwi ein Zuhause zu geben ! Na wenn wir könnten würden wir alle nehmen aber da streikt mein Mann. Somit haben wir uns für Soula entschieden und freuen uns ganz dolle sie in den nächsten Tagen in die Arme schließen zu können und hoffen dass sie sich bei uns schnell eingewöhnt . Weitere Infos über Soula wenn sie bei uns angekommen ist, folgen.

    LG Marion und Arno mit Hund Rocky aus Kleve

  78. Karsten und Gudrun schrieb am 13. Februar 2011 um 19:10

    Hallo Petra,
    wir wünschen Dir frohes Schaffen.
    Klasse Homepage!!!!!!!!!!!!
    Karsten und Gudrun

  79. Bin gerade sehr, sehr traurig, daß in den letzten Wochen mehrere Hunde über die Regenbogenbrücke gingen, die ich sehr ins Herz geschlossen hatte (Tullio, Bubi, Lucky, Apollo und Demetra).
    Aber Dank Euch und Eures unermüdlichen Einsatzes hatten sie alle ein glückliches Leben und liebevolle Zuwendung. Vorallem gabt Ihr ihnen eins: eine Zukunft!
    Eure Bianca

  80. Tolle Homepage. Wünsche Euch und Euren Schützlingen alles Gute.
    LG
    Ursula

  81. Hallo ihr Lieben,
    ich durfte letztes Jahr im November für fünf Tage Eure Casa-Nostra besuchen. Erstaunt, ja überrascht war ich, wie sauber und gepflegt das ganze Gelände und Haus ist – Hut ab!!!!
    Was mich jedoch sehr glücklich machte zu sehen, mit wie viel Fürsorge und ganz großem Herz mit den Hunden und den anderen Tieren umgegangen wird. Einfach nur zum Wohl fühlen !
    Ich selbst arbeite mit Kindern und erhalte dadurch öfter
    Einblicke in die Familienwohnungen, ich muss leider sagen
    das es oft an Sauberkeit, Pflege und Fürsorge fehlt.
    Eure Hund leben im Paradies-toll !!!

    Macht weiter so, ich hoffe auf ein baldiges Wiedersehen

    liebe Grüße aus dem Westerwald
    Uschi

  82. Elke-C. Wolf schrieb am 2. Februar 2011 um 22:57

    Liebe Petra, liebe Tier-Engel,
    ich bekam von euch im August 2010 Turner (ehemaligst Rubens) ein Dalmatiner Mix der in Sizilien geboren wurde. Sein Bruder Räuber lebt hier bei uns im Dorf er kam im November an.
    Ich habe die vergangen Tage so sehr an euch gedacht, mit so viel unendlicher Dankbarkeit für euer Gotteswerk!!! Ich bin, wie ihr wisst Therapeutin für so allerlei nicht sichtbares; Luna meine erste Hündin war über neun Jahre Teil meiner Praxis; sie diagnostizierte Krebs und half vielen Kindern und schwangeren Frauen. Luna erhielt im Dezember die Diagnose Mastozytose; wir behandeln nach TCM mit einem speziellen Pilz, geben das beste Krebsmittel Sodium BiCarbonat, gegen den Pilz der Krebs entstehen lässt. Turner hat sie nach der ersten OP behandelt wie eine kleine Krankenschwester; heute war er zum ersten Mal am Wirken mit Marie, einem Kind dessen Motorik noch nicht vollständig entwickelt ist; Marie ist ein Jahr alt. Marie hat zum ersten Mal den Kopf vollständig gehalten und ihn angelacht. Die Seele dieses Tieres, Turner, zu bewahren, ist euer Geschenk, es ist das Geschenk der Casa Nostra und jede einzelne Sekunde Liebe, die ihr Turner gegeben habt. Turner ist der liebste und aufmerksamste Kerl, der neben dem Kater Meau San, der Katzenmami Chilli Pepper und Luna in meinem Leben war. Ich wuchs mit Hunden, Pferden und Katzen vom ersten Tag meines ersten Lungenzuges auf. Es gibt auf der gesamten Welt keinen besseren Heiler als die Liebe eines Tieres. Turner hat mit seiner gesamten Liebe, Luna das Fressen hingeschoben in dem der Pilz war, hat sie geärgert, provoziert, bis sie vor lauter Launenhaftigkeit den Fressnapf leer gegessen hat; wenn sie nicht mehr kann, beim Laufen, weil die Entgiftung von den Zellen zu den unkontrollierbarsten Zeiten geschieht, holt er sie ab. Sicherlich hat Turner Verhaltensformen, die einem jungen Hund entsprechen; jedoch für das was er erlebt hat, wie er als Wesen damit umgeht, wie sehr er Menschen liebt, das ist den Engeln zu verdanken die ihm geholfen haben auf dieser Erde zu bleiben. Turner klaut nicht Socken, Haargummis, Unterwäsche, die Kuscheltier meiner Tochter, Turner findet sie. Für das Finden wird er täglich gelobt, unermesslich geliebt, geschätzt und gewürdigt für sein Wesen, von allen die hier leben. Kommt der Neumond geht es ihm nicht gut, er träumt von euch, er zeigt Bilder, ich kann das als nicht “normal” geborener Mensch sehen; ihr habt ihm so viel Liebe gegeben, soviel Geborgenheit, soviel Hoffnung und er ist hier so unendlich glücklich. Wenn es Liebe zu Tieren gibt, dann ist sie bei euch. Ihr habt ihm jene Liebe gegeben die eine Mutter einem jedem Kind schenkt, ihr habt ihm ein Stück Unschuld geschenkt, bewahrt und mir und meiner Familie den größten Kasperlkopf an Liebe mit dem Flieger geschickt. Heute Abend an diesem bedeutenden zweiten Februar rief mich ein Kollege aus Queensland an. Heute wird dort ein Sturm mit 300 Kilometer pro Stunde über das Land fegen, heute werden dort nicht nur Menschen gehen, sondern auch Haustiere die sich nach den Hochwassern an relativ sichere Orte begeben haben, Zuflucht suchen. Bei meinem Kollegen(in Australien) sind nun seit den letzten 20 Stunden 45 Haustiere angekommen; Katzen, Hunde, Meerschweinchen, Kaninchen, ein Esel, eine Schildkröte und ein paar Vögel. Mein Kollege ist ein Heiler, ein Mensch der das TAO in sich mit den Elemente und den Tieren trägt, er war bei den Ureinwohnern Australiens, er hat eine Kraft die aus der Quelle kommt. Vor vielen Monaten, ich denke es sind 10 Monate, fragte er mich was ich einkaufen würde wenn ich mich für den Notfall rüsten müsste. Es gab nur einen Gedanken, der Mensch überlebt mit Wasser und Reis, ein Tier überlebt mit Vielem. Also kaufte er aller Hand. Wir schickten Geld. Wir können uns auf ihn immer verlassen und er sich auf uns. Ich kann mich auf meine Tiere verlassen und diese sich auf mich. Turner ist, der Hund der er ist, pures Vertrauen, weil ihm durch euch pures Vertrauen geschenkt wurde. In jedem Bereich den wir Leben nennen wollen geht es um Vertrauen. Das habt ihr meinem Turner geschenkt, ich schenke es ihm;
    meine Patienten schenken es ihm, sogar in Gegenwart eines kleinen Mädchens namens Marie.
    Wenn bei euch, ich war nicht da, ich spreche nur vom empfangenen Ergebnis, keine Liebe, keine Hochachtung ist, dann weiß ich nicht wo es sonst sein sollte.
    Mein Herz umarmt euch jeden Tag, meine Engel schicke ich euch jede Sekunde und die Dankbarkeit für die Liebe, die ihr unserem Turner geschenkt hat, kennt kein Menschenwort!!!

    Jetzt ist der Geldbeutel wieder frei! Ich gebe weil es sich lohnt, nicht weil es Not ist, sondern weil jede Spezies auf diesem Planeten ein Grundrecht für Essen, Trinken und medizinische Versorgung hat. Diesen Beitrag müssen unsere Herzen geben und jeder Parkschein kostet einen Euro; den können wir auch jeden Tag euch geben!

    Aus Bayern, nur da Beste und den höchsten Dank!
    Elke-C. Wolf

  83. Hallo, ich habe gerade Eure Nachricht und Erklärung bezüglich Raki gelesen. Ich find’s gut, daß Ihr ihn zurückgenommen habt, anstatt ihn von einer Pflegestelle zur anderen zu schieben. Wenn es eine gegeben hätte, hättet Ihr ihn bestimmt nicht zurückgeflogen, oder?
    Lasst Euch nicht von irgendwelchen Besserwissern verrückt machen, jeder tut das, was er für das Beste hält.
    Eure Arbeit ist toll.
    Gruß B. Ferlito

  84. Claudia schrieb am 13. Januar 2011 um 15:02

    Liebe Petra, liebes Casa-Nostra-Team,

    niemand, der, wie ich bereits mehrmals, schon bei Euch gewesen ist, könnte je schlecht von Euch reden: da ich länger dort gelebt habe, weiß ich, wie ein Hundeleben auf Sizilien leider oft ist und aus eigener Erfahrung kenne ich die Ignoranz, auf die man oft stößt, die Probleme mit den Behörden und die Steine, die einem als Tierschützer oft in den Weg gelegt werden…
    Als ich damals mit meinem Findling Santana zu Euch gefahren bin, hab ich das mit klopfendem Herzen gemacht: ich musste ihn verzweifelt irgendwo unterbringen, doch ich hatte mir selbst geschworen, ihn nur an einem Ort und bei Menschen zu lassen, die mich zu 100% überzeugen, wo ich weiß, dass es ihm (bis zu seiner eigenen Familie) gut gehen würde.
    Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass es einen solch schönen Ort mit so wunderbaren Menschen wie Euch gibt. Als Hundeparadies habe ich es empfunden und genau das Wort hat auch meine Freundin Manu nach einem gemeinsamen Besuch bei Euch benutzt. Nirgendwo sonst wäre es mir so leicht gefallen, Santana abzugeben. Man sieht und spürt überall, mit welcher Sorgfalt und Liebe ihr alles plant und entscheidet. Ohne Mühe und Arbeit zu scheuen.
    Kritisieren darf Euch nur jemand, der mal selbst ein Jahr lang in der Casa gewohnt hat, sein Privatleben zum großen Teil aufgeben muss, jeden seiner Tage nur den Hunden widmet, sich mit den Behörden und den Sizilianern herumschlägt und jeden Tag aufs Neue mehr Elend sehen muss, als er ertragen kann.
    Ich bin unglaublich froh, Euch kennengelernt zu haben. Ich werde Euch weiter unterstützen, wann immer ihr Hilfe braucht und Werbung für Euch machen.
    Da ich Euch kenne, weiß ich, dass ihr die Entscheidung, Racki zurückzuholen sicher nicht leichtfertig getroffen habt, ich finde sie im Gegenteil verantwortungsbewusst.
    Danke, dass es Euch gibt und viel Kraft für 2011!
    Ganz liebe Grüße

    Claudia

  85. Ich finde es eine Frechheit, wenn jemand einen Ruecklaeufer kritisiert. Ich habe mir die Casa Nostra angeschaut und hier leben die Hunde besser als mancher Mensch auf Sizilien. Es ist tip top sauber , die Hunde sind alle total gepflegt, alle und das ist wichtig total sozial untereinander, sie haben einen wunderschoenen Auslauf…ich kenne zahlreiche Hunde die ihr Leben in einem engen Zwinger oder an der Kette fristen muessen. Tierschutz auf Sizilien FREMDWORT fuer die Einheimischen…und haben es Racki , Rolf, , Rudi oder wer auch immer nicht besser dort wo man sie mag und sie willkommen sind. Ich bin Tierliebhaber und wer von den Kritikern bringt eine Eigeninitiative auf wie Casa Nostra…denn hier hat man auch noch mit vielen anderen Dingen zu kaempfen.
    Also Juergen Du bist echt ein Knaller ! komm mal her und schau es Dir an.

    Petra weiter so und ich helfe Euch !

    Eli

  86. Liebes Casa-Team!
    Als ich eben Euer statement auf der news-Seite der casa las, war ich richtig geschockt.Was sind das für Menschen , die sich ein Urteil über Eure – wie ich finde – so aufopferungsvolle und VERANTWORTUNGSVOLLE Arbeit zutrauen.Das Rückholen von Racki zeigt doch genau, daß es Euch NUR um das Beste für die Tiere geht…………..also ich bin echt entsetzt.Sicher schreiben Euch jetzt viele, die genau so denken, aber ich wollte es trotzdem nicht versäumen.
    Eure Ulrike

  87. Danke für Ihre hochwertige Meinung, aber es ist nur Ihre Meinung, Sie wissen gar nichts von unserer Arbeit und den Hintergründen. Nehmen Sie sich doch die Mühe, alles durchzusehen, was in der Casa geschieht, nicht nur einen Einzelfall. Wir tragen die volle Verantwortung für unsere Hunde und wenn sich in Deutschland kein Platz mehr für sie findet, kommen sie zurück zu uns, wo es ihnen ausgezeichnet geht. Von Hölle können Sie nicht reden, eher von Hundeparadies.

  88. Jürgen schrieb am 10. Januar 2011 um 12:09

    Hallo

    Thema Racki.
    Ihr schickt einen jungen Hund nach D um ihn dort 3 Monate lang in der Gegend herum zu schieben um ihn dann wieder zurück nach I zu verschieben ?
    Was seid ihr denn für eine Bande ?
    Aus der Hölle zum Verschiebeobjekt um anschliessend wieder in der Hölle zu landen.
    Schämt euch !!!

  89. Corinna Dräger schrieb am 26. Dezember 2010 um 17:25

    Frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr wünschen Corinna und Rainer.
    Bellina hat sich gut eingelebt und auch Leos (unser Labrador) Herz gewonnen.
    Wir schicken heute noch Fotos der beiden per email.

    Buon Natale !

  90. Hallo,
    ich (Elisa) wollte Euch nur schnell wissen lassen, dass es Luzza (Elisa) wirklich wirklich gut geht. Das Katzenproblem ist zwar immer noch nicht vollkommen gelöst, aber Luzza macht Fortschritte. Die neuen Besitzer, und damit die Eltern von meiner Freundin, geben sich wirklich große Mühe mit ihr und nach ihren Erzählungen hat sie sich schon super dort eingelebt…läuft endlich mal auch ohne Leine, hat schon zwei Hundefreunde…Ich bin fest davon überzeugt, dass sie es endlich einmal wirklich längerfristig gut hat.
    Die Besitzer (Herr und Frau Hofmann) haben zwar leider keine Digitalkamera, aber wenn sie mir, wie versprochen, Fotos zukommen lassen, schicke ich sie Euch.
    Liebe Grüße, Elisa

  91. marion maaß schrieb am 8. Dezember 2010 um 11:20

    Hallo,
    Eure hp ist einfach toll. So etwas macht sehr viel Arbeit und man muß immer auf dem neuesten Stand sein. Meine Hochachtung.
    Liebe Grüße
    Marion aus Hannover

  92. Gabi Nicolosi schrieb am 26. November 2010 um 21:06

    Hallo Petra, hallo Johnny,
    viele liebe Grüße aus Köln sendet Euch auf diesem Wege Gabi und Alfredo…..
    Wir sind im März wieder zu Hause in Biancavilla. Diesmal mit der Hälfte unserer Kinderschar. Also ich hab genug Flugpaten dabei.
    Ich drück Euch……
    Ganz liebe Grüße
    Gabi

  93. Laura Castro schrieb am 19. November 2010 um 19:57

    Hallo,
    Wahrscheinlich erninnern sie sich nicht mehr an mich.
    Ich heiße Laura Castro und bin die Nichte von Maria und Pasquale Enrrico.
    Ich habe sie vor ca. 2 Jahren mit Maria-Luisa, meine Cousine, besucht und schaue seit damals immer wieder auf ihre Web-site.
    Ich finde es großartig was sie für diese Tiere alles tun, ich bewundere das.
    Nächstes Jahr fliegen wir wieder in unsere Heimat, und ich würde mich freuen sie wieder besuchen zu dürfen und eventuell eine Patenschaft zu übernehmen.

    Liebe Grüße aus Nürnberg.

  94. Kati und Philipp schrieb am 18. November 2010 um 16:58

    Hallo Petra,

    wir hoffen es geht Euch allen gut.
    Wir denken sehr oft an Euch – immer mal wieder schauen wir auf Eurer Seite rein – ob nicht doch mal ein zweitHund für uns dabei ist :-)

    Wir erinnern und sehr gerne an die zwei Tage Casa Nostra und freuen uns bald mal wieder vorbei zu schauen!

    Viele Grüße Kati und Philipp

  95. regina hennig schrieb am 10. November 2010 um 19:17

    Hallo ihr Lieben wollte euch gratulieren für die neue Seite.
    Timmi gefällt sie auch sehr.

  96. Corinna Dräger schrieb am 10. November 2010 um 18:34

    Liebe Petra,
    zurück in Deutschland denken wir gerne zurück an unser abenteuerliches Wochenende auf Sizilien.
    Danke für Deine Unterstützung.
    So haben wir…unseren Hund auf Umwegen bei Dir gefunden. Wir (unsere ganze Familie und unser Hund Leo)freuen uns schon sehr, wenn Belina bald bei uns Zuhause ist. Vielen Dank nochmals für den wunderschönen Abend und Deine Gastfreundschaft.
    Wir bewundern Deinen Idealismus und Deinen Einsatz.
    Für die Tiere in der Casa nostra bist Du die einzige Rettung!
    Mit lieben Grüssen aus Essen!
    Corinna und Rainer

  97. HUHU!!

    Tolle neue Hompage, habt Ihr mal wieder super gemacht.
    Dicker Kuss

    Betta

  98. Bianca Harms schrieb am 5. November 2010 um 21:29

    Ciao!
    Die neue Homepage ist wirklich super geworden.
    Ulli, die viele Arbeit hat sich gelohnt…
    Seid alle gedrückt aus der Ferne.
    Ich vermisse Euch!!
    Eure Bianca

  99. Heiner Runte schrieb am 31. Oktober 2010 um 20:26

    Hallo,

    gut geworden, die neue Homepage. Ich wünsche viel Erfolg bei all euren Aktivitäten!

    Gruß aus Flensburg,
    Heiner

  100. Hallo,

    Ihr habt aber eine tolle neue Webseite ;-)
    Hoffe euer Gästebuch wird umfangreich genutzt.

Hinterlasse einen Gästebucheintrag






Folgender HTML Code ist erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>